Linienflüge bleiben bestehen

Green Airlines setzt Touristikgeschäft
pandemiebedingt aus

Paderborn, 15. Juli 2021 – Green Airlines lässt sein touristisches Flugangebot mit sofortiger Wirkung ruhen. Betroffen sind die Spanien- und Griechenland-Verbindungen ab den Flughäfen Paderborn/Lippstadt und Rostock-Laage nach Mallorca, Rhodos, Kreta und Kos. Auch die Strecken vom Groningen Airport Eelde nach Mallorca, Ibiza Korfu und Faro werden in diesem Zuge zunächst eingestellt. Gebuchte Tickets werden zurückerstattet. Grund für die Entscheidung ist die anhaltend schwierige Lage aufgrund der Corona-Pandemie. Die Linienverbindung zwischen Köln/Bonn beziehungsweise Paderborn/Lippstadt und Sylt bleibt bestehen.

„Die Entscheidung unser touristisches Angebot auszusetzen ist uns schwergefallen. Sie war angesichts der Inzidenzentwicklungen in Spanien und Griechenland und der damit verbundenen verschärften Ein- und Ausreisebestimmungen jedoch alternativlos“, kommentiert Stefan Auwetter, Gründer und CEO der Green Airlines, den Schritt. Das Konzept eines umweltverträglichen Flugverkehrs hätte in Anbetracht der Umstände nicht mehr aufrechterhalten werden können. „Viele Reisende mit Ziel Südeuropa sind verunsichert und mit absehbar gering ausgelasteten Flugzeugen den Betrieb aufrecht zu erhalten, kam für uns nicht infrage“.

Die Linienverbindung zwischen dem Paderborn-Lippstadt Airport und Sylt jeweils freitags und sonntags bleiben bestehen. Auch ab Köln/Bonn kann die Nordseeinsel weiterhin mit einem Zwischenstopp in Paderborn erreicht werden. Partnerairline auf der Route bleibt German Airways. Für die Flüge wird ein Jet vom Typ Embraer 190 der Airline mit Platz für 100 Passagiere eingesetzt. Ein Ausbau des Linienflugangebots und die Aufnahme neuer Strecken ist bereits geplant.